5 effektive Tipps für ein starkes Selbstvertrauen

5 effektive Tipps für ein starkes Selbstvertrauen

Was ist Selbstvertrauen?

Unter dem Begriff “Selbstvertrauen” versteht die Psychologie die emotionale Bewertung und den Eindruck, den man von sich selbst hat.

Nun gibt es Menschen mit einem ausgeprägten Selbstvertrauen und Menschen, die wiederum ein geringes Selbstvertrauen besitzen.

In der Regel ist ein geringes Selbstvertrauen angelernt. Es entwickelt sich im Laufe des Lebens und wird durch Erfahrungen, welche wir in der Kindheit gemacht haben, geprägt.

Je mehr negative Erfahrungen ein Kind macht, desto eher entwickelt sich in ihm die falsche Annahme, es sei nicht gut genug. Ein Glaubenssatz, der auf die weitere Entwicklung fatale Folgen haben kann.

Die effektivsten 5 Tipps für ein starkes Selbstvertrauen

1. Achte auf Deine Körperhaltung

Menschen die sich krumm und klein machen, strahlen eine Opferhaltung aus.

Im Gegensatz dazu strahlt eine aufrechte Körperhaltung Selbstsicherheit aus. Deshalb fange an, Deine Körperhaltung genauestens zu beobachten und sie in möglichts vielen Situationen zu korrigieren. Durch diese laufende Kontrolle wird ein Zurückfallen in alte Verhaltensmuster reduziert.

2. Lächle für mehr Selbstvertrauen

Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte und hat positive Auswirkungen auf deinen ganzen Körper, weil jeder Zelle in Deinem Körper positiv aktiviert wird.

Nun gibt es aber Menschen, denen es eher schwerfällt zu lächeln.
Dafür habe ich eine ganz einfache Übung parat:

Nimm für diese Übung einen Bleistift oder Ähnliches zur Hand und klemme ihn Dir zwischen die Zähne. Halte den Stift für etwa eine Minute fest, ohne das er dabei die Lippen oder die Zunge berührt. Es entsteht ein breites Grinsen, das auf wichtige Punkte im Gesicht drückt und dem Gehirn das Gefühl von Freude vortäuscht. Du wirst Dich umgehend energiereicher und selbstbewusster fühlen. Diese Übung wiederhole mehrmals am Tag und Du wirst innerhalb kürzester Zeit eine positive Veränderung spüren.

3. Mache negativen Gedanken Feuer unterm Arsch

Je öfter Du Dich selbst kritisierst, desto mehr erzeugst Du dadurch das Gefühl, nur wenig wert zu sein und richtest Dein Selbstvertrauen mehr und mehr zu Grunde.
Selbstkritik solltest Du Dir also unbedingt abgewöhnen.

Immer wenn Dir solche destruktiven und negativen Gedanken in den Sinn kommen, halte bewusst inne und fordere Deine innere Stimme auf, die Klappe zu halten. Durch dieses »bewusste« Innehalten ermöglichst Du Dir eine Gedankenumkehr. Also von negativ in positiv, von destruktiv in konstruktiv. Je länger Du diese Übung anwendest, desto schneller gewinnen die »guten« Gedanken die Oberhand.

BOSS MINDSET TRÄUME WERDEN WAHR!

Es hat mich sehr viel Zeit gekostet, bis ich herausgefunden habe, welche Grundlagen ich lernen muss um selbstbewusster zu werden..

4. Belohne Dich selbst

Wann immer Du Erfolge zu verzeichnen hast, belohne Dich dafür. Was meine ich damit?

Beispiel:
Du hast Dir für eine Aufgabe ein zeitliches Ziel gesetzt und diese Herausforderung mit Erfolg gemeistert, obwohl Dir bewusst war, es vielleicht nicht im vorgegebenen Zeitrahmen zu schaffen. Bravo!

Überlege Dir, mit was Du Dich belohnen möchtest und sprich es laut aus. Z.B. »Ich belohne mich jetzt mit einem Glas Wein, weil ich die Aufgabe erfolgreich gemeistert habe«.
Ganz wichtig ist hierbei, dass Du es laut aussprichst. Somit stellt Dein Gehirn eine positive Verknüpfung her.

5. Lass Deine Stimme sprechen

Es ist erstaunlich, wie wenige Menschen tatsächlich den Mund aufbekommen, um etwas zu sagen. Die Mehrheit sitzt einfach nur da und schweigt. Selbst wenn es elementar wichtig wäre, seine Meinung kundzutun.

Stattdessen sagen sie lieber gar nichts als was Falsches. Das fängt in der Schule schon an. Viele Kinder fürchten sich davor, etwas Dummes zu sagen und von den Mitschülern oder den Lehrern verurteil zu werden. Dann doch lieber schweigen!

Doch diese Angst ist völlig überbewertet. Ganz im Gegenteil!
Vielen Deiner Mitmenschen geht es nämlich exakt genauso wie Dir. Die Leute haben dieselbe Angst wie Du und sind in der Regel extrem froh, wenn jemand anderes sie etwas fragt oder etwas zu einem Thema sagt, was ihnen selbst schon die ganze Zeit im Kopf herum schwirrt.

Ergo gilt auch hier: Teile Deine Meinung mit!
Bringe Deine Ideen und Dein Wissen mit ein. Denn wenn Du im Leben wirklich weiterkommen willst, dann verlasse Deine Komfortzone und mach Deinen Mund auf. Es kann nichts Schlimmes passieren!

Der Glaube alleine reicht nicht aus – komm ins Handeln

Wir alle kennen das: Gute Vorsätze sind erst einmal schnell gefasst. Doch schon nach kurzer Zeit fallen sie in sich zusammen wie ein Kartenhaus.

Stärke deshalb Dein Selbstvertrauen Schritt für Schritt. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Dennoch ist es wichtig, dass Du am Ball bleibst!

Der Wille alleine zählt nicht – komm ins Handeln! JETZT!!

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen